Japangarten

Japanischer Garten
Asiatischer Flair in deutschen Gärten.

Ein Hauch von Mystik liegt über dem Japangarten.
Immer Neues gibt es bei dem Gang auf unebenen Wegen zu entdecken. Das ist, was ihn ausmacht. Er gilt als Symbolträger für Leben, Tiere und Sinnbild der Erleuchtung. Der Kern des Japangarten liegt nicht
zentral und wirkt durch die asymmetrische Anordnung.

Wasserfälle sind dort nicht wegzudenken, sie folgen der japanischen Legende über den kletternden Fisch und gelten als "Drachentor". Das typische Moos speichert
die Feuchtigkeit und symbolisiert Alter, das in Japan
auch Ehre bedeutet.

Für Leben stehen die Bäume, sie gelten als Sinnbild des
menschlichen Daseins und damit als Teil des Ganzen.
Für den typischen Effekt setzt man im Japangarten gerne Bonsais ein.