Naturnaher Garten

Naturgarten
Wild und trotzdem rücksichtsvoll.

Im Gegensatz zum Wildgarten nimmt der naturnahe Garten mehr Rücksicht auf die Nachbarn, weil er eher als Begünstigung der Natur verstanden wird. Deshalb greift man auf einheimische Gewächse zurück, sie bieten der Tier- und Insektenwelt mehr als exotische Pflanzen.

Selbst wenn der ökologische Nutzen, wie z.B. beim Rotdorn, nicht gegeben ist, so bietet er Nistplätze. Der Weißdorn wiederum ist wichtige Nahrungsquelle für die Tierwelt, er spendet Nektar und Beeren für körnerfressende Vögel.

Trockenmauern  sind nicht nur Gestaltungselement: Sie sind wichtiger Lebensraum für viele Tiere und können in jeder Art von Garten eingesetzt werden.